Corona

Seminare unter Coronabedingungen – in der PBH gilt 2Gplus

Aufgrund der pandemischen Entwicklung und im Interesse eines möglichst effektiven Gesundheitsschutzes für Teilnehmende und Mitarbeitende der PBH nehmen wir zur Zeit für unsere Seminare nur Teilnehmende auf, die

  1. entweder mindestens drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung vollständig gegen Corona geimpft worden sind (belegt durch ein Impfzertifikat) oder
  2. genesen sind (nachgewiesen durch ein Genesenenzertifikat – die Dokumentation eines positiven PCR-Testes, der maximal sechs Monate alt sein darf und mindestens 28 Tage zurückliegen muss).
  3. Außerdem ist bei der Anreise neben dem Impf- oder Genesenenzertifikat zusätzlich der Nachweis eines negativen SARS-CoV-Testes erforderlich (möglich auch durch Antigen-Schnelltest oder -Selbsttest), der nicht älter als 24 Stunden ist.

Teilnehmende, bei denen aus medizinischen Gründen eine Impfung nicht möglich ist, müssen eine entsprechende Bescheinigung eines Arztes und einen tagesaktuellen negativen Test (z. B. Antigen-Test) auf SARS-CoV-2 bei Anreise vorlegen, der während des Aufenthaltes täglich erneuert werden muss.

In den Gebäuden der PBH besteht bis zum Einnehmen des jeweiligen Sitzplatzes in Seminar- und Speiseräumen die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken, die wir mitzubringen bitten. Auch der Einsatz von Luftfilteranlagen in den Hörsälen und weitere Hygienemaßnahmen wie z. B. Handdesinfektionsspender an jedem gemeinschaftlich genutzten Raum bleiben selbstverständlich.

Wir bitten unsere Gäste, sich vor der Anreise über alle Regelungen im Rahmen unseres Schutz- und Hygieneplanes zu informieren.

Menü