Bundeswehrangebote

Das Massaker von Oradour-sur-Glane

Beginn
21. November 2022
Ende
23. November 2022
Seminar-Nummer
47-1-2022

Das Massaker von Oradour-sur-Glane

Am 10. Juni 1944 verübte die Waffen-SS in einem kleinen Ort in Westfrankreich das schwerste Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkrieges in Westeuropa. Dabei gab es über 600 Opfer und ein ganzes Dorf wurde zerstört.
Am 04. September 2013 besuchte mit dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck erstmalig ein deutsches Staatsoberhaupt den historischen Ort und die Gedenkstätte.
Ein langer Weg der Verarbeitung auf deutscher und französischer Seite hatte einen vorläufigen Höhepunkt gefunden.
In diesem Seminar befassen wir uns noch einmal mit den damaligen Geschehnissen und untersuchen sie auf ihre Bedeutung für die Gegenwart und die Zukunft. Lassen sich Lehren aus dem Massaker jenseits der moralischen Entrüstung ziehen und wenn ja, welche?
Was bedeutet diese Tat auf nationaler und internationaler Ebene für unser Traditionsverständnis und Geschichtsbewusstsein?

Ich bin dabei!

Leitung
Jan Kirchhoff
Kosten
Auf Anfrage
Bildungsurlaub
Nein
Sonderurlaub (Niedersachsen)
Nein

Entdecken Sie noch mehr Bildungsangebote aus dieser Kategorie!

Menü