Startseite
Wir über uns
Leitbild
Service
Eindrücke
Bildungsangebot
Aktuelles
Praktikum bei uns
Kontakt
Gästebuch
Links
Impressum

Leitbild der PBH 

 

1.0.   Vorbemerkung

Die Politische Bildungsstätte Helmstedt hat sich 1999 ein Leitbild gegeben. Es wurde auf der Grundlage entsprechender Empfehlungen des  niedersächsischen Heimvolkshochschulverbandes (HVHS) und des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten (AdB) erarbeitet. In partizipativen Prozessen waren daran sowohl Mitarbeiter der verschiedenen Funktionsbereiche als auch der Vorstand unserer Bildungsstätte beteiligt. Im Zusammenhang mit dem angestrebten Testierungsverfahren durch das Institut für kritische Sozialforschung und Bildungsarbeit (ArtSet) wurde das Leitbild der PBH 2002 überarbeitet und aktualisiert.

 

1.1.   Identität und Auftrag

Die Politische Bildungsstätte Helmstedt e.V. ist eine anerkannte und öffentlich geförderte Einrichtung der Erwachsenenbildung in Niedersachsen. Sie finanziert sich durch Zuwendungen des Bundes, des Landes und durch Teilnehmerbeiträge. Als Heimvolkshochschule ist sie parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Staat und Gesellschaft unseres Landes haben auf Grund der Erfahrungen der jüngsten deutschen Geschichte eine besondere Verpflichtung, die Entwicklung eines sich auf Demokratie, Toleranz und Pluralismus gründenden politischen Bewusstseins durch politische Bildung zu fördern.

Dafür bietet sich Helmstedt, eine alte ehemalige Universitätsstadt mit einer langen Bildungstradition, als Lernort besonders an, weil die Stadt bis 1989/90 der bedeutendste ehemalige Grenzübergang zwischen Ost und West war und heute ein Synonym für das Zusammenwachsen Deutschlands und Europas darstellt. Der Vereinigungsprozess Deutschlands und Europas ist deshalb auch nach der Satzung der Politischen Bildungsstätte Schwerpunkt ihrer politischen Bildungsarbeit.

 

1.2.   Allgemeine Ziele, Fähigkeiten, Werte und Leistungen

Wichtige Themenkreise des aktuellen Bildungsangebots zur Zeit sind:

·      der Vereinigungsprozess in Deutschland - 
       seine Rahmenbedingungen und Folgen,

·      Demokratie und  Gesellschaft im Wandel,

·      die Vertiefung der europäischen Integration und
       die Erweiterung der Europäischen Union,

·      der tiefgreifende weltweite Wandlungsprozess
       in Politik und Wirtschaft,

·      Rhetorik, Kommunikation und Medien

In Helmstedt verfügt unsere Heimvolkshochschule über ein ideales Lernumfeld für die politische Bildung. Sie ermöglicht Lernen  und soziales Leben  unter einem Dach und fördert damit interaktives Lernen. Mehrtägige  Seminare in unserem  Haus - im Gegensatz zu kurzzeitigen Bildungsangeboten - schaffen notwendige Freiräume für Teilnehmende, sich in Ruhe mit Lerninhalten  zu beschäftigen und diese gemeinsam mit anderen zu erarbeiten. Die Distanz zu Belastungen des Alltags in  Arbeit und  Familie fördern Lernbereitschaft und Lernfähigkeit.

Die Bildungsstätte verfügt über gutausgebildete, in der Erwachsenenbildung erfahrene Pädagogen. Sie stehen den Teilnehmenden über die Unterrichtszeit hinaus für Gespräche und gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung. Die Bildungsarbeit findet ihre Ergänzung im informellen Lernen auch außerhalb des Hörsaals. Eine eigene Küche, der Hauswirtschaftsbereich und die Verwaltung bieten die Voraussetzungen, auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden und der Kooperationspartner flexibel einzugehen.

Offenheit, die Bereitschaft, faire und konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen, gegenseitige Achtung und Wertschätzung bestimmen unsere Zusammenarbeit und unsere Umgangsformen mit unseren Gästen und zwischen unseren Mitarbeitern.

  

1.3.   Gelungenes Lernen

Eine demokratische Gesellschaft ist auf mündige Staatsbürger angewiesen, die sich mit den Grundwerten der Demokratie identifizieren, über ein Mindestmaß an politischer Sach- und Handlungskompetenz verfügen und zu politischer Mitwirkung bereit sind.

Ausgehend von diesem Ziel bietet die Bildungsstätte Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über grundlegende gesellschaftliche Sachverhalte zu informieren. Dies soll dazu beitragen, Politik erfahrbar zu machen und Seminarteilnehmer zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermuntern.

In unseren Seminaren sollen, wo dies sinnvoll ist, die Komplexität des Lerngegenstandes von den Teilnehmenden erfasst, Zusammenhänge untersucht sowie Möglichkeiten der Verallgemeinerung des Gelernten geprüft werden. Dabei geht es uns nicht um eine kritiklose Hinnahme des Vermittelten, sondern um eine kritische Reflexion des Gelernten. Grundsätzlich verbinden wir mit gelungenem Lernen in der Politischen Bildung eine Erweiterung des Urteilsvermögens bzw. eine Förderung der gesellschaftlichen Handlungsmöglichkeiten der Teilnehmenden.

 

1.4.    Kunden

Die Teilnehmenden unserer Seminare stammen aus allen Altersstufen, sozialen Schichten und beruflichen Bereichen der Gesellschaft. Sie verfügen über unterschiedliche Bildungsvoraussetzungen und Lebenserfahrungen. Sie sind u.a. Bundeswehrangehörige, junge Erwachsene, Auszubildende, Bildungsurlauber, Lehramtsanwärter, Polizeibedienstete, Gewerkschafter, Senioren, Migranten und Teilnehmende aus Osteuropa. Mit vielfältigen Lernformen und Aktivitäten  in der Freizeit helfen wir den Teilnehmenden, Hemmschwellen abzubauen, das Selbstbewusstsein zu stärken und die Leistungsfähigkeit zu steigern.

 

1.5.    Ressourcen

Wesentliches Anliegen der Tätigkeit der PBH ist es, die eigene Bildungsarbeit attraktiver zu gestalten, um so mehr Teilnehmer zu erreichen und die eigenen Ressourcen kosten- und zeitsparend zu nutzen. Die uns anvertrauten öffentlichen Gelder setzen wir sachgerecht und nach den Geboten der Sparsamkeit ein.

Zum Gelingen der pädagogischen Arbeit in unserer Heimvolkshochschule tragen  eine umfangreiche räumliche und sachliche Ausstattung bei. Die Bildungsstätte verfügt über 87 Betten in Ein- und Zweibettzimmern  mit Dusche und WC, 5 Seminarräume, weitere Gruppenräume sowie moderne Medien inklusive digitaler Projektoren für  TV, Video, PC und Notebook.

Unsere Bildungsstätte bietet ihren  Seminarteilnehmern ein gutes Freizeitangebot, Leseraum und Bibliothek, eine hauseigene Gaststätte, Sauna und Sportmöglichkeiten  an. In der Freizeit lädt der angrenzende Lappwald zu Spaziergängen, Wanderungen und Jogging ein.

Unsere Mitarbeiter tragen dazu bei, dass sich die Teilnehmenden “zu Hause” fühlen in “ihrer Heimvolkshochschule”.

   

1.6.    Weitere Maßnahmen

1.6.1. Interne Kommunikation

Die Erarbeitung und Aktualisierung des o.g. Leitbildes erfolgte in der Verantwortung des Leiters und Geschäftsführers der Bildungsstätte, unterstützt und beraten durch den Qualitätsbeauftragten der PBH. An diesem Prozess waren und sind die Pädagogen, die Mitarbeiter der Verwaltung und der Hauswirtschaft aktiv beteiligt.

Das vorliegende Leitbild wurde vom Vorstand und dem Pädagogischen Beirat der PBH beraten und bestätigt. Es ist eine Selbstreflektion unserer Heimvolkshochschule, die für die gesamte Bildungsarbeit des Hauses bestimmend ist.

 

1.6.2. Externe Kommunikation

Das Leitbild der PBH wird auch extern kommuniziert. Einzelne Elemente des im Leitbild beschriebenen Selbstverständnisses der PBH finden  ihren Niederschlag in den Halbjahresprogrammen, in einzelnen Seminarangeboten, der Bildungsarbeit und der gesamten Öffentlichkeitsarbeit unseres Hauses. Das Leitbild ist unseren Zielgruppen bekannt, mit denen unser Haus zum Teil seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Künftig soll es sich auch in den Presseveröffentlichungen und auf der Internetseite der Bildungsstätte widerspiegeln.

Das Leitbild der PBH wird bei Veränderung von Voraussetzungen im Rhythmus von zwei Jahren aktualisiert.

Politische Bildungsstätte Helmstedt | info@pbh-hvhs.de