Startseite
Wir über uns
Service
Eindrücke
Bildungsangebot
Jahr 2018
Januar 2018
3-1-2018
4-2-2018
5-1-2018
März 2018
9-1-2018
10-1-2018
12-2-2018
April 2018
14-1-2018
15-1-2018
15-2-2018
16-2-2018
17-1-2018
17-3-2018
Mai 2018
18-1-2018
19-1-2018
19-2-2018
20-1-2018
20-2-2018
21-1-2018
21-2-2018
22-1-2018
22-2-2018
Juni 2018
26-1-2018
26-2-2018
Juli 2018
27-1-2018
27-2-2018
28-1-2018
30-1-2018
31-1-2018
31-2-2018
August 2018
32-1-2018
32-3-2018
33-1-2018
35-2-2018
35-3-2018
September 2018
36-1-2018
37-1-2018
39-1-2018
39-2-2018
Oktober 2018
40-1-2018
41-1-2018
43-1-2018
November 2018
45-1-2018
45-2-2018
45-3-2018
46-1-2018
47-2-2018
47-3-2018
47-4-2018
48-1-2018
48-3-2018
Dezember 2018
49-1-2018
49-2-2018
49-3-2018
50-1-2018
Bundeswehrangebote
Aktuelles
Praktikum bei uns
Kontakt
Links
Impressum
Datenschutzerklärung

48-3-2018

30.11.-02.12.2018

 

Internationale Interessen und Konflikte

 

 

  Leitung:  André Lindner        Kosten:  auf Anfrage

 

 

Spannungen zwischen verschiedenen Religionen und Konfessionen ziehen sich als roter Faden durch die Weltgeschichte. Für Deutschland jährt sich 2018 der Beginn des 30-jährigen Krieges zum 400. Mal – in vielen Städten sind die Folgen noch immer im Stadtbild und auf verschiedenen anderen Ebenen zu erspüren. Religions- und Glaubenskriege haben aber auch Auswirkungen weit über das Feld der Religion hinaus, etwa in der Sicherheitspolitik. Auch aktuell sind Glaubenskriege präsent, jedoch werden sie mittlerweile mit ganz neuen Mitteln ausgefochten. Was sind die wichtigsten Ereignisse und Konsequenzen des 30-jährigen Krieges für Deutschland? Wie spiegeln sich diese auch in der sicherheitspolitischen Ausrichtung Deutschlands wider? Welche Unterschiede gibt es zwischen Glaubenskriegen in der Vergangenheit und aktuellen Auseinandersetzungen? Was bedeutet das für sicherheitspolitische Akteur_innen? Es ist eine Exkursion nach Magdeburg vorgesehen.

Politische Bildungsstätte Helmstedt | info@pbh-hvhs.de